Aufkleber für die Bibel

Aufkleber für die Bibel

Beitragvon HF******* » Mi 13. Dez 2006, 15:40

Hallo, habe gerade das folgende Bild gesehen:

http://www.deviantart.com/deviation/37931928/?qo=14&q=by%3Abrights&qh=sort%3Atime+-in%3Ascraps

So einen Aufkleber könnte man in deutsch erstellen. Die Buchläden sind von Bibeln voll, gegenwärtig auch mit schicker Holz-Version. Wer könnte es übersetzen?

Ich würde es etwas anders formulieren:

Die Geschichten in diesem Buch sind Legenden und Märchen. Die übernatürlichen Vorkommnisse und beschriebenen übernatürlichen Fähigkeiten sind nicht wirklich passiert, sondern von Menschen erfundene Märchen.
Dieses Buch sollte deshalb nur mit ausreichendem Verstand und unter sorgfältiger kritischer Überprüfung gelesen werden.


Was würdet Ihr schreiben?

Gruß
HFRudolph
HF*******
 
Beiträge: 2651
Registriert: Do 19. Okt 2006, 11:59

Beitragvon Klaus » Mi 13. Dez 2006, 15:52

Das ist ne gute Sache, die Übersetzung ist ja soweit in Ordnung.
Ich habe mir erlaubt das Bild hier anzuhängen.Bild
Benutzeravatar
Klaus
 
Beiträge: 4704
Registriert: Mo 11. Sep 2006, 21:43
Wohnort: get off the Net, I´ll meet you in the Streets

Beitragvon Max » Mi 13. Dez 2006, 15:55

Gar nichts.

Wenn man einen solchen Aufkleber entwirft, kann man zwei Wege gehen: einen dezenten, höflichen, milden oder einen indezenten, unhöflichen, und ganz und gar nicht milden. Die Brights-Seite dort oben hat den dezenten Weg gewählt. Dieser verletzt nicht, bewegt keine Gefühle. Dadurch werden sehr viele gläubige Menschen dem Aufkleber zustimmen, aber sie werden ihn nicht verstehen. Aus dem einfachen Grund, dass sie es nicht verstehen wollen oder können. Diejenigen, die die Bibel nicht wirklich lesen wollen, sondern es müssen, sind bei diesem Gedankengang freilich ausgeklammert. Ein der Bibel und dem christlichen Glauben positiv gesinnter Mensch wird den Aufkleber ganz anders auffassen. Für ihn steht er in einem anderen Zusammenhang. Er wird sich denken oder gar vornehmen, die Bibel jetzt kritisch, skeptisch zu lesen. Anschließend kommt er - oh welch Zufall! - gerade aufgrund seiner Skepsis zu seinem Glauben. Adorno schrieb in Jargon der Eigentlichkeit:
"...argwohnte, Religion, die aus autonomen Denken beschworen wird, unterstelle dadurch sich diesem und negiere sich als das Absolute, das sie dem Begriff nach sein will." (S.7)

Der andere Fall, dass man einen hetzerischen, aufklärerischen, provokanten Aufkleber auf die Bibeln klebt, ist kaum besser. Der Gläubige ignoriert ihn einfach.
Max
 
Beiträge: 2038
Registriert: So 10. Sep 2006, 09:55

Beitragvon Klaus » Mi 13. Dez 2006, 16:17

Es ist aber eine Möglichkeit, ein Weg der gegangen sein will. Ich glaube es gibt keine allgemein Lösung. Dafür ist die Thematik zu komplex.
Benutzeravatar
Klaus
 
Beiträge: 4704
Registriert: Mo 11. Sep 2006, 21:43
Wohnort: get off the Net, I´ll meet you in the Streets

Beitragvon HF******* » Mi 13. Dez 2006, 16:58

Hallo Max!

Einen überzeugten Gläubigen, der auch noch die Bibel liest, wird man kaum überzeugen können, schon gar nicht durch einen Aufkleber.

Vielmehr soll den Zweiflern und Atheisten, die das Buch in die Hand bekommen, eine Botschaft zukommen, die sinngemäß lautet: Benutze den Verstand - und: Es gibt noch mehr Menschen, die ihren Verstand benutzen. Einen Brights-Aufkleber möchte ich eher nicht in die Bibel kleben, dann läuft das Forum hier bald über von Christen, gegen die wir argumentieren müssen (Siehe Freigeisterhaus).

Ich frage mich auch, ob ein solcher Aufkleber auf der Titelseite angebracht wäre - vielleicht eher im Deckel...

Wie könnte denn ein grob provokanter oder satirischer Aufkleber aussehen?

Gruß
HFRudolph
HF*******
 
Beiträge: 2651
Registriert: Do 19. Okt 2006, 11:59

Beitragvon Max » Mi 13. Dez 2006, 17:02

"Properly read the bible is the most potent force for atheism ever conceived."

- Isaac Asimov

---

Das wäre doch schön...
Max
 
Beiträge: 2038
Registriert: So 10. Sep 2006, 09:55

Beitragvon Klaus » Mi 13. Dez 2006, 17:04

Das wäre schön und einfach. Wird aber nicht funktionieren. Man muss eine kritische Haltung bei sich selbst zulassen, ansonsten wird man vielleicht gar Kardinal :D .
Benutzeravatar
Klaus
 
Beiträge: 4704
Registriert: Mo 11. Sep 2006, 21:43
Wohnort: get off the Net, I´ll meet you in the Streets

Beitragvon HF******* » Mi 13. Dez 2006, 17:12

Das wäre schon mal ein passender Spruch - wobei es mich noch nicht ganz überzeugt, dass das Lesen der Bibel zum Atheisten macht.
HF*******
 
Beiträge: 2651
Registriert: Do 19. Okt 2006, 11:59

Beitragvon Max » Mi 13. Dez 2006, 17:31

HFRudolph hat geschrieben:Das wäre schon mal ein passender Spruch - wobei es mich noch nicht ganz überzeugt, dass das Lesen der Bibel zum Atheisten macht.


Du hast sie halt schlicht und ergreifend nie richtig gelesen. :wink:
Max
 
Beiträge: 2038
Registriert: So 10. Sep 2006, 09:55

Beitragvon lorenz » Mi 13. Dez 2006, 17:37

HFRudolph hat geschrieben:Das wäre schon mal ein passender Spruch - wobei es mich noch nicht ganz überzeugt, dass das Lesen der Bibel zum Atheisten macht.

Bei Churchills Sohnemann Randolph kulminierte das im Ausruf: "God, isn't god a shit!" (Dawkins, The God Delusion, Kap. 2) :wink:
Benutzeravatar
lorenz
 
Beiträge: 289
Registriert: Mi 13. Dez 2006, 13:36
Wohnort: middle world

Beitragvon HF******* » Mi 13. Dez 2006, 17:37

„richtig“gelesen im Sinne der Theologen habe ich die Bibel sicherlich nicht 8)

Natürlich habe sie nicht durchgelesen - vielleicht sollte man den Spruch auch enstprechend übersetzen, mit „Durchlesen“.
Die für Religionsunterricht, Predigt und Kindergottesdienst üblichen Passagen halte ich nicht für genügend abschreckend.

@lorenz: kein Schlechter Ansatz

Gruß
HFRudolph
HF*******
 
Beiträge: 2651
Registriert: Do 19. Okt 2006, 11:59

Beitragvon HF******* » Do 21. Dez 2006, 12:49

Es gab neulich im Chat noch einen weiteren Vorschlag für einen Aufkleber:

„Gott ist eine schwarze Frau.“

Mehr nicht. Vor allem in katholischen Gebieten finde ich das ganz nett.

Nach längerem Nachdenken komme ich zu dem Schluss, dass eine Werbung für die Kirche vom fliegenden Spaghettimonster darauf sollte… das fände ich passend 8) .

War eben bei Lidl: Die Dinger sind in Klarsichtfolie - Aufkleber bringt da nichts. Erstaunlicherweise waren ausgerechnet die Bibeln ganz auffällig mit irgendwelchem Kram zugedeckt :wink: - aber nicht von mir…

Gruß
HFRudolph
HF*******
 
Beiträge: 2651
Registriert: Do 19. Okt 2006, 11:59

Beitragvon Buddha666 » Do 28. Dez 2006, 09:46

Ich wäre mehr für Aufkleber im Stil der Dinger auf den Zigarettenpackungen:

Das Lesen dieses Märchenbuches kann Sie zu einem intoleraten, verbohrten Flachdenker machen.


Der Wahrheitsgehalt dieses Buches ist nicht größer als in Büchern der Grimm-Brüder.


Religionen können Ihnen und Menschen in Ihrer Umgebung schwere Schäden zufügen.


Gläubige verschwenden ihr Leben für Götzen.


etc.

LG

Buddha666
Buddha666
 
Beiträge: 44
Registriert: Mi 27. Dez 2006, 19:59

Beitragvon HF******* » Do 28. Dez 2006, 09:59

Hallo Buddha666!

Schöne Vorschläge - konnte meine Aufkleber mit dem Spaghettimonster auch noch nicht unterbringen - und so recht behagt es mir auch nicht dabei...

Gruß
HFRudolph
HF*******
 
Beiträge: 2651
Registriert: Do 19. Okt 2006, 11:59

Beitragvon the jug of milk » Sa 27. Jan 2007, 12:11

Angenommen es ließe sich ein passender Aufkleber finden: Wie bitte will man die wirksam und legal verbreiten? Einfach in Büchereien spazieren und draufkleben? Wohl kaum. Christen ansprechen und bitten, den Aufkleber doch bitte auf deren Bibel zu kleben? Noch weniger. Frei verteilen, verkaufen etc? Wären dann die Abnehmer nicht nur die eh schon Überzeugten?

Realistisch betrachtet: Wo läge der Wirkungsgrad...?
Benutzeravatar
the jug of milk
 
Beiträge: 132
Registriert: Di 23. Jan 2007, 21:31

Beitragvon Münchhausen » Sa 27. Jan 2007, 16:26

Alles was so ein Aufkleber bringt ist eine größere Ablehnung und schwindende Tolleranz gegenüber Atheisten wodurch Agressivität und Abstoßung von religiöser Seite aus gefördert werden.

Auf Canetti (Masse und Macht) bezogen ist Religion schließlich auch eine Massensammlung welche durch "äußere Feinde" durchaus mehr profitieren kann als sie ihnen schaden, nicht umsonst sehen vorallem amerikanische Mega-Kirchen die Apokalypse in dem säkularen (?) Staat und der gottlosen Gesellschaft (?) begründet..
Benutzeravatar
Münchhausen
 
Beiträge: 244
Registriert: Sa 6. Jan 2007, 00:03

Beitragvon Sinuhe » Mo 29. Jan 2007, 13:11

Münchhausen hat geschrieben:Alles was so ein Aufkleber bringt ist eine größere Ablehnung und schwindende Tolleranz gegenüber Atheisten wodurch Agressivität und Abstoßung von religiöser Seite aus gefördert werden.


Muss nicht sein. Mit einem Hinweis zum Wahrheitsgehalt der Bibel und einer kurzen historisch-kritischen Betrachtung wird man nicht gerade die Gläubigen zur Weißglut treiben.
Benutzeravatar
Sinuhe
 
Beiträge: 85
Registriert: Sa 13. Jan 2007, 17:12
Wohnort: Darmstadt

Beitragvon HF******* » Mo 29. Jan 2007, 14:24

Ich dachte eigentlich an das Einkleben in Buchläden… Auf der Verpackung wäre es sicherlich auch keine Sachbeschädigung.

Habe gerade wieder gesehen, dass auf den Verkaufstischen bei Heymanns auch noch die Bibel positioniert wird, als ob es nichts besseres gäbe. Lidels Verkaufsaktion scheint ja durch zu sein.

Man könnte ja auch ein „best of Bibel“-Zitat nehmen, soetwas mit Gemetzel oder so... Oder das man Fledermaus nicht essen darf, weil es ein Vogel ist, der in der Nacht fliegt.

Gruß
HFRudolph
HF*******
 
Beiträge: 2651
Registriert: Do 19. Okt 2006, 11:59

Beitragvon 1von6,5Milliarden » Mo 29. Jan 2007, 17:21

HFRudolph hat geschrieben:Ich dachte eigentlich an das Einkleben in Buchläden… Auf der Verpackung wäre es sicherlich auch keine Sachbeschädigung.
Eher schon (es ist m.E. SICHERLICH eine Sachbeschädigung)! Aber möglicherweise würde es ohne zivil- und strafrechtliche Folgen bleiben, weil der Schaden gering ist, wenn der Aufkleber leicht und rückstandsfrei zu entfernen ist. Illegal bleibt es aber.
Und ich glaube auch nicht an eine produktive, wohl aber an eine kontraproduktive Wirkung.
Benutzeravatar
1von6,5Milliarden
Mitglied des Forenteams
Mitglied des Forenteams
 
Beiträge: 5236
Registriert: Sa 25. Nov 2006, 15:47
Wohnort: Paranoia

Beitragvon the jug of milk » Mo 29. Jan 2007, 17:26

Sehe ich auch so. Auf seine eigene Bibel kann man so ein Ding wohl draufkleben, aber das wars dann.
Benutzeravatar
the jug of milk
 
Beiträge: 132
Registriert: Di 23. Jan 2007, 21:31

Nächste

Zurück zu Religion & Spiritualität

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste