Ab wann bin ich ein Bright ?

Ab wann bin ich ein Bright ?

Beitragvon 200motels » Fr 1. Jun 2007, 12:23

Bin ich ein Bright wenn ich den SPIEGEL Artikel über die Brights gut finde obwohl die Brights den Artikel nicht so gut finden?
Benutzeravatar
200motels
 
Beiträge: 25
Registriert: Mo 28. Mai 2007, 13:13

Beitragvon Klaus » Fr 1. Jun 2007, 12:28

Die Anerkennung des Spiegelartikels hat nichts mit der Kategorie Brights zu tun. Auch wenn der Spiegel nichts übernatürliches und mysthisches an sich hat, letzteres ist nicht eindeutig zu klären. (rtff) :^^:
Benutzeravatar
Klaus
 
Beiträge: 4704
Registriert: Mo 11. Sep 2006, 21:43
Wohnort: get off the Net, I´ll meet you in the Streets

Beitragvon 200motels » Fr 1. Jun 2007, 12:37

Und ab wann bin ich dann ein Bright ?
Benutzeravatar
200motels
 
Beiträge: 25
Registriert: Mo 28. Mai 2007, 13:13

Beitragvon Peter Janotta » Fr 1. Jun 2007, 12:38

Vorallem muss auch unterschieden werden zwischen denen, die bright sind aber keine Mitglieder der Brights als Organisation sind. Bright ist per Definition jeder mit naturalistischem Weltbild auch wenn er nie etwas von der Organisation gehört hat. Ich denke darauf bezieht es sich auch, dass die Brights keine gemeinsame Aktionen im Namen aller machen. Genauso kann die GBS ja auch keine Aktionen im Namen der Atheisten machen. Allerdings kann der Zusammenschluss "Brights Deutschland" gemeinsame Aktionen machen. So unterstützen wir den Kongress in Trier und deshalb haben wir ja auch einen Pressesprecher.
Benutzeravatar
Peter Janotta
 
Beiträge: 1492
Registriert: Mo 26. Mär 2007, 10:53
Wohnort: Würzburg

Beitragvon Kival » Fr 1. Jun 2007, 12:41

Peter Janotta hat geschrieben:Genauso kann die GBS ja auch keine Aktionen im Namen der Atheisten machen.


Dem genauso möchte ich doch klar widersprechen, die GBS ist keine atheistische Gruppierung, sondern eine Stiftung (!) zu förderung des evolutionären Humanismus, der zwar atheistisch ist, aber ganz und gar nicht das gesamte atheistische Spektrum ausmacht. Atheisten eint nur eins: Sie glauben nicht an Gott.
Benutzeravatar
Kival
 
Beiträge: 575
Registriert: Di 6. Feb 2007, 22:16
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Peter Janotta » Fr 1. Jun 2007, 12:46

Ok nicht genauso. Aber man wird nicht Bright durch Anmeldung oder Ähnliches. Es ist einfach die Bezeichnung für alle mit einem naturalistischem Weltbild. Die "Brights Deutschland" ist eine Gruppe von einigen Brights. Stellen aber bei weitem nicht alle Brights Deutschlands dar.
Benutzeravatar
Peter Janotta
 
Beiträge: 1492
Registriert: Mo 26. Mär 2007, 10:53
Wohnort: Würzburg

Beitragvon HF******* » Fr 1. Jun 2007, 13:47

@200motels: Du kannst Dich einen Bright nennen, wenn Du ein naturalistisches Weltbild hast, frei von mytischen und übernatürlichen Elementen und Dich so nennen möchtest.

Natürlich kann niemand allen in Deutschland lebenden Naturalisten einen Namen geben (give me names…).

@Kival:
Die Giordano Bruno Stiftung schreibt:
Die Giordano Bruno Stiftung sammelt neuste Erkenntnisse der Geistes-, Sozial- und Naturwissenschaften, um ihre Bedeutung für das humanistische Anliegen eines „friedlichen und gleichberechtigten Zusammenlebens der Menschen im Diesseits“ herauszuarbeiten. Ziel der Stiftung ist es, die Grundzüge eines naturalistischen Weltbildes sowie einer säkularen, evolutionär-humanistischen Ethik zu entwickeln und einer interessierten Öffentlichkeit zugänglich zu machen.


Sie hat das Manifest des evolutionären Humanismus in Auftrag gegeben und dieses bestimmt nach den Angaben auf ihrer Homepage auch ihre inhaltliche Ausrichtung: Tatsächlich bestimmt die Ausrichtung der Stiftung vor allem aber ihre Satzung.
Möglicherweise hat die Stiftung auch gar kein Interesse, das Manifest in ihre Satzung aufzunehmen: Das wäre wohl auch unpraktikabel.
HF*******
 
Beiträge: 2651
Registriert: Do 19. Okt 2006, 11:59

Beitragvon Kival » Fr 1. Jun 2007, 14:10

Ich weiß, was die GBS ist, ich bin Mitglied des Förderkreises.
Benutzeravatar
Kival
 
Beiträge: 575
Registriert: Di 6. Feb 2007, 22:16
Wohnort: Hamburg

Re: Ab wann bin ich ein Bright ?

Beitragvon Lucky » Fr 1. Jun 2007, 23:06

200motels hat geschrieben:Bin ich ein Bright wenn ich den SPIEGEL Artikel über die Brights gut finde obwohl die Brights den Artikel nicht so gut finden?
Diesen Gedanken hatte ich auch! :up:

Viele haben den Spiegel-Artikel ja kritisiert allein wegen der Verwendung der Begriffee Papst, Missionierung, Kreuzzug etc. in Bezug auf Brights. Ich denke, dass der regelmäßige Spiegelleser dies durchaus einzuordnen weiß. Spiegel-Redakteure behandeln alle Gruppierungen respektlos, die sie auf das Titelbild zerren, da machen die Brights keine Ausnahme. Natürlich muss nicht jeder diese Wortspielereien und Provokationen goutieren, aber etwas Gelassenheit würde ich mir schon wünschen. Ich komme langsam zur Überzeugung, ein Bright zu sein und mich in dieser Bewegung engagieren zu wollen, habe aber die Sorge, dass hier zuviele Spaßbremsen unterwegs sind. Ich hoffe, dass sich Bright-sein und Humor-haben nicht ausschließen...

Lucky
Benutzeravatar
Lucky
 
Beiträge: 54
Registriert: Mi 30. Mai 2007, 17:18
Wohnort: Ruhrgebiet

Beitragvon Andreas Müller » Fr 1. Jun 2007, 23:15

Humor haben wir schon, ich finde aber schlechte Recherche einfach nicht witzig. Hätten die Spiegel-Mannen nicht wenigstens mal bei uns vorbeischauen können, bevor sie über uns schreiben?
Andreas Müller
 
Beiträge: 2671
Registriert: So 10. Sep 2006, 23:17

Beitragvon Lucky » Fr 1. Jun 2007, 23:24

Andreas Müller hat geschrieben:Humor haben wir schon, ich finde aber schlechte Recherche einfach nicht witzig. Hätten die Spiegel-Mannen nicht wenigstens mal bei uns vorbeischauen können, bevor sie über uns schreiben?
Da gebe ich dir grundsätzlich recht. Allerdings ist da die Frage der "Zuständigkeit". Eine Bewegung ohne Organisationsform kann man nicht befragen. Nur weil jemand brights-deutschland.de im Internet betreibt, muss er kein repräsentatives Sprachrohr sein (bitte richtig verstehen, ich schließe keineswegs aus, dass hier die kompetenten Ansprechpartner vertreten sind). Der Spiegel hat aber in Interviews und Zitaten einige bekannte Persönlichkeiten der "internationalen Bewegung der Brights" zu Wort kommen lassen; das ist doch ein wichtiger Schritt. Letztlich läuft es doch auf Dawkins-Zitate hinaus, wenn erstmalig über Brights berichtet wird... Bei den Lesern kommt das m.E. viel besser an als bei den Aktivisten. Der Spiegelartikel war eine tolle Werbung, auch wenn er viele wegen der "Gebote" verärgert hat.

Aber gut, was reißerische Darstellungen angeht, gehen die Meinungen eben auseinander. Vielleicht ist die zukünftige Berichterstattung ja weniger aufgeregt - und fast alle beteiligten sind zufrieden.

Lucky
Benutzeravatar
Lucky
 
Beiträge: 54
Registriert: Mi 30. Mai 2007, 17:18
Wohnort: Ruhrgebiet

Beitragvon Falk » Fr 1. Jun 2007, 23:30

Ich hoffe, dass sich Bright-sein und Humor-haben nicht ausschließen...


Die "Alteingesessenen" hier im Forum teilen sehr viele Ansichten zu vielen Themen - das hat uns ja im Grunde erst zusammengebracht. Das heißt aber natürlich nicht, daß sich jeder nach uns oder irgendwem richten muß. Im Gegenteil, wenn neue Foren-Mitglieder neue Schattierungen abdecken, ist das nicht nur in Ordnung, sondern ohne jeden Zweifel wünschenswert! :up:
Benutzeravatar
Falk
 
Beiträge: 754
Registriert: So 10. Sep 2006, 20:45
Wohnort: Mainz

Beitragvon Lucky » Fr 1. Jun 2007, 23:36

Falk hat geschrieben:
Ich hoffe, dass sich Bright-sein und Humor-haben nicht ausschließen...


Die "Alteingesessenen" hier im Forum teilen sehr viele Ansichten zu vielen Themen - das hat uns ja im Grunde erst zusammengebracht. Das heißt aber natürlich nicht, daß sich jeder nach uns oder irgendwem richten muß. Im Gegenteil, wenn neue Foren-Mitglieder neue Schattierungen abdecken, ist das nicht nur in Ordnung, sondern ohne jeden Zweifel wünschenswert! :up:
Ich denke, das habe ich verstanden! Ein erfreulicher Beitrag, für den ich mich bedanke.

Jetzt fühle ich mich unter "Euch" noch etwas wohler (und füge evtl. eine weitere Schattierung hinzu - wie jeder andere auch). :winkgrin2:

Dass hier gelegentlich die Meinungen zu mehr oder weniger gelungener Berichterstattung auseinandergehen, ist unvermeidbar.

Lucky
Benutzeravatar
Lucky
 
Beiträge: 54
Registriert: Mi 30. Mai 2007, 17:18
Wohnort: Ruhrgebiet

Beitragvon 1von6,5Milliarden » Sa 2. Jun 2007, 11:27

Also ich habe keinen Humor und die meisten haben einen grässlichen Humor wenn sie breit sind. :crazy:

Lucky hat geschrieben:Dass hier gelegentlich die Meinungen zu mehr oder weniger gelungener Berichterstattung auseinandergehen, ist unvermeidbar.
Die Meinungen gehen auch sonst manchmal(?) auseinander, aber alles andere wäre auch langweilig. :up:
Benutzeravatar
1von6,5Milliarden
Mitglied des Forenteams
Mitglied des Forenteams
 
Beiträge: 5236
Registriert: Sa 25. Nov 2006, 15:47
Wohnort: Paranoia

Beitragvon Sisyphos » Sa 2. Jun 2007, 12:40

Ich finde es schön, dass wir in Folge dieser Artikel so viele neue Anmeldungen haben - auch im Forum.
Sisyphos
 
Beiträge: 692
Registriert: So 4. Mär 2007, 09:50

Beitragvon Klaus » Sa 2. Jun 2007, 13:12

@Sisyphos, wo haben wir denn sonst noch Anmeldungen, wenn nicht hier?
Benutzeravatar
Klaus
 
Beiträge: 4704
Registriert: Mo 11. Sep 2006, 21:43
Wohnort: get off the Net, I´ll meet you in the Streets

Beitragvon atheist666 » Sa 9. Jun 2007, 20:13

Hallo!
Ich bin neu hier. Auf dieses Forum kam ich zum einen durch das Freigeisterhaus und zum anderen durch den SPIEGEL Artikel.
Nun bin ich überzeugter historisch-dialektischer Materialist, kann ich trotzdem Bright sein. Ich frage deshalb, weil mir jemand gesagt hat, das ich hier nicht zu suchen hätte.
Benutzeravatar
atheist666
 
Beiträge: 66
Registriert: Sa 9. Jun 2007, 20:03
Wohnort: Gießen

Beitragvon Klaus » Sa 9. Jun 2007, 20:25

@atheist666, Herzlich Willkommen im Forum, wer auch immer solches behauptet, hat keine Ahnung. Unsere Selbstbestimmung ist der Naturalismus und unser Weltbild ist frei von Übernatürlichen.

Also, Willkommen, that´s it. :up:
Benutzeravatar
Klaus
 
Beiträge: 4704
Registriert: Mo 11. Sep 2006, 21:43
Wohnort: get off the Net, I´ll meet you in the Streets

Beitragvon atheist666 » Sa 9. Jun 2007, 20:31

Klaus hat geschrieben:@atheist666, Herzlich Willkommen im Forum, wer auch immer solches behauptet, hat keine Ahnung. Unsere Selbstbestimmung ist der Naturalismus und unser Weltbild ist frei von Übernatürlichen.

Also, Willkommen, that´s it. :up:


Danke! Ich habe, außer in meiner frühesten Jugend noch nie an übernatürliche Wesen geglaubt. Das, was Dawkings im SIEGEL Artikel über Elfen, Monster etc. sagte, war schon immer meine Überzeugung. Derjenige, der gesagt hat ich wäre kein Bright meinte, daß Kommunisten Gläubige seien, dabei bin ich noch nicht einmal Mitglied einer Partei.
Benutzeravatar
atheist666
 
Beiträge: 66
Registriert: Sa 9. Jun 2007, 20:03
Wohnort: Gießen

Beitragvon Klaus » Sa 9. Jun 2007, 20:36

Was auch immer, dann weiß derjenige offensichtlich nicht Bescheid. :^^:
Benutzeravatar
Klaus
 
Beiträge: 4704
Registriert: Mo 11. Sep 2006, 21:43
Wohnort: get off the Net, I´ll meet you in the Streets

Nächste

Zurück zu Aktionen und Veranstaltungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron